Was bei indymedia Deutschland nicht zu lesen ist

 

http://de.indymedia.org/2009/08/257356.shtml
http://de.indymedia.org/2009/08/257356.shtml


Ein paar Artikel über 'linke' Gleichsetzungen von Nazi-Deutschland, Israel und den USA.

Foto:  http://de.indymedia.org/2009/08/257356.shtml

 http://de.indymedia.org/2009/07/257080.shtml

Am 29.07. von indymedia Deutschland gesperrt


Rap, Seximus, Antisemitismus, Indymedia (B)

*** VON ***
Maria M.

** ABSTRACT **
Am 07.08.09 wird in Berlin im Festsaal Kreuzberg ein Konzert unter dem Titel "Rap ist Klassenkampf" stattfinden, veranstaltet unter anderem von ALB und ARAB. Hierbei soll u.a. auch "Makks Damage" auftreten, der ausgesprochen israelfeindliche, verschwörungstheoretische, sexistische Texte singt.

Wird Makks Damage auftreten? Das ist gerade sehr unklar, die beteiligten Gruppen glänzen nicht gerade durch eine transparente Diskussion. Ein Beitrag zu dem Konzert wurde von Indymedia versteckt - mit dem Hinweis auf die "Moderationskriterien", ohne dass dies näher begründet wird.

Um nicht dem Verdikt der Indy-Mods zu verfallen: Das hier ist ein Bericht, der allen Anforderungen von Indymedia - laut der selbst gegebenen Beschreibung - entspricht!

Zu Makks Damage:

Die Musik von Makks Damage ist einfach nur widerlich, und hat mit linken, emanzipatorischen Inhalten nun wirklich überhaupt nichts zu tun.
Ein paar Beispiele:

"Komintern Flavour": "Buchenwald Massengrab, Israel Terrorstaat, Intifada solange bis die ganze Welt es sagt"..."Pentagon, Reichstag, Unterschied keiner" ... "WTC, TNT, CIA, Türme weg, abgesprochen, Kriegsgrund". Auch in dem dazugehörigen Video werden Deutscher Nazifaschismus, USA und Israel umstandslos in einen Topf geworfen. Es
gibt eine Axt mit Davidsstern und Dollarzeichen, ein durchgestrichenes Foto vom Merkel mit der Aufschrift "Schlampe", und behindertenfeindliche Aussagen.

"Die Hard": "Ich bin bereit zu sterben für das was ich lieb" ... "Schlag das Peacezeichen weg und ersetz es jetzt durch ein blutbeflecktes Palituch"... "Es ist uns angeboren, wir haben angeeckt, für den Kampf bis zuletzt." Das Video zu dem Song endet mit der Einblendung: "Den Antideutschen entgegentreten - Free Palästina".

"Angriff": "Wir wollen nicht morgen diese Rasse ermordet sehen...Fresst euer Geld...Doch unsere Herzen sind rot, roter als Blut...Doch wenn der Tod kommt, dann werden wir sterben wie Krieger..." Der Song "Angriff" befindet sich übrigens auf einer CD namens "Alarmstufe Rot", deren Cover das World Trade Center und ein Flugzeug im Anflug zeigt.

"Morgendämmerung": "Ich unterscheide zwischen Mädchen und Schlampen" ... "Ich lebe wohinter ich steh, die anderen leben für Geld und für Fotzen"


Wird Makks Damage spielen?

Alleine die Idee, Makks Damage für ein linkes Konzert einzuladen, erscheint einigermaßen absurd. Mittlerweile taucht Makks Damage auf der ALB-Homepage bei der Einladung nicht (mehr?) auf. Die ARAB als Veranstalter_in des Konzertes verweist für mehr Infos auf die Seite  http://erstermai.nostate.net. Hier wird Makks Damage weiterhin als Teil
des Konzertes am 07.08. aufgeführt. Weder bei der ALB noch bei ARAB noch auf der 1.Mai-Seite gibt es einen Hinweis darauf, dass es Diskussionen um den Auftritt von Makks Damage gibt.


Die Rolle von Indymedia

Bereits am 21.07. erschien bei Indymedia ein Beitrag zu dem Konzert. Obwohl der Beitrag ganz offensichtlich alle Moderationskriterien erfüllt, wurde er versteckt, ist also nicht mehr zugänglich.

Das sind die eigenen Moderationskriterien von Indymedia:
"Indymedia ist ein basisdemokratischer Nachrichtenkanal. Indymedia will den emanzipatorischen Umgang mit Informationen und Medien fördern... Die Idee hinter Indymedia ist, dass aus reinen MedienkonsumentInnen MedienmacherInnen werden.... Es geht also nicht darum, alle interessanten Infos aus kommerziellen Massenmedien zusammenzutragen,
sondern diesen Medien die eigene Sicht auf Ereignisse entgegenzusetzen... Indymedia ist grundsätzlich offen für alle Meinungen, es sei denn sie haben sexistischen, rassistischen, antisemitischen u./o. faschistischen Inhalt."

Alle, die den versteckten Beitrag lesen möchten, haben hier die Möglichkeit dazu: "makks damage" + alb googlen, und dann die alte Seite über den cache anschauen. Es wäre schön, wenn sich die Moderator_innen von Indy mal dazu äußern, warum dieser Beitrag versteckt wurde.

Nachvollziehbar ist, dass Indy keine Stellungsnahmen, Pressemitteilungen usw. auf die Startseite setzt. Diese werden in der Regel mit einem Kasten versehen und landen im Open Posting- das erscheint als angemessener Umgang. Bei dem zensierten Artikel handelt es sich jedoch deutlich um einen selbstrecherchierten Bericht. Dass ein
Indy-Mod-Kollektiv das nicht auf die Startseite stellen möchte, könnte ich noch verstehen. Dass jedoch dieser Artikel komplett gesperrt wird,
erfodert dringend eine Erklärung.


Außerdem gelöscht am 30.07.:

 http://de.indymedia.org/2009/07/257169.shtml

Am 31.07. gelöscht:

 http://de.indymedia.org/2009/07/257186.shtml

 http://de.indymedia.org/2009/07/257186.shtml

 http://de.indymedia.org/2009/07/257266.shtml

Am 01.08. gelöscht:

 http://de.indymedia.org/2009/08/257343.shtml


Dokumentation der Debatte:

 http://theoriealspraxis.blogsport.de/2009/08/01/uebersicht-ueber-die-bisherige-diskussion-makss-damage-soli-konzert-78/

Ergänze diesen Artikel

bei indymedia Österreich

Weil Lesen der Informationsaufnahme dienen kann 02.Aug.2009 12:53


 http://at.indymedia.org/node/15239

Ergänzende, neue Informationen zu oben stehendem Artikel (links)

TaP 04.Aug.2009 21:07

Ergänzende, neue Informationen zu oben stehendem Artikel (links)

Informative Zwischenbilanz nach 2 Wochen: Politische Ansprüche an Soli-Konzerte von * und * 04.08.2009 15:07  http://de.indymedia.org/2009/08/257523.shtml

als .pdf-Datei auch unter:
 http://media.de.indymedia.org/media/2009/08//257524.pdf

SOWIE

Fight homophobia! – eine spontane Demonstration in Rostock Über die Unfähigkeit der deutschen Linken zur Sache zu diskutieren.  http://useless.blogsport.de/2009/08/04/fight-homophobia-eine-spontane-demonstration-in-rostock/

SOWIE

Aufschlag in der Wüste des Realen 4. August 2009 in Homophobia und Analysis homophobia, israel, israel palestine conflict, lgbt, occupation, palestine  http://lysis.blogsport.de/?p=758

SOWIE

Das historische Dokument: RZ/Rote Zora: Die BRD – „Geisel“ oder die Nr. 2 der NATO?  http://theoriealspraxis.blogsport.de/2009/08/04/das-historische-dokument-rzrote-zora-die-brd-geisel-oder-die-nr-2-der-nato/