Apollo Birthday - Eine Lüge?

 

Apollo Mission
Apollo Mission


Happy birthday Apollo, oder war es doch nur eine Lüge? Die idiotischen und paranoiden Zweifel an der Mondlandung: doch berechtigt? oder: “Wer mehrmals lügt, dem glaubt man nicht (mehr)!” “Wer an der Mondlandung zweifelt, ist dumm und paranoid!” - Das jedenfalls scheint Prof. Dr. Harald Lesch [1] in seinem Filmbeitrag in der Sendereihe “Alpha Centauri” [2] zu meinen. Und seine Argumente klingen zuerst einmal auch ganz plausibel. .....

Nun, zu meinem befinden passt es perfekt. Ich bin ohne ersichtlichen grund völlig erschöpft, motivationslos, leer, leicht reizbar… was sich die letzten tage verstärkt hat. woran es liegen könnte, hab ich auch schon überlegt. habe momentan aber auch privat und beruflich ne menge, was geklärt werden muss und missstimmung schafft. Doch eigentlich bin ich ein energiegeladener mensch, der nicht so schnell “flachliegt”. der pegel meiner energie schwankt aber seit monaten immer mehr von hoch bis niedrig ohne wirklichen grund.
Fühle mich in letzter zeit abends abgespannt.Leite es aber mehr auf den jahreszeitenwechsel her.
Obwohl wir ausreichend Computertechnik haben um alles zu berechnen bzw. Live-Berechnung! der Bahndaten, gab es in Vergangenheit keine bemannten Mondmissionen.
Dummerweise sind auch die Originaldaten der Mission verschwunden. Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass der Otto-Normal-Bürger keine Backups und Kopien seiner Daten macht und nichts archiviert…
Nunja, die werden schon wissen, warum sie was tun. Erstmal Beute haben und nicht wissen wie es funktioniert.
Bekanntermassen soll ja “Little Boy”, lt. der Verschwörer, auch aus Thüringen kommen. … Das mit “Little Boy” ist reine Spekulation. Es gibt zwar Aussagen, die derartiges vermuten lassen, aber viel zu ‘dünn’ um es ernsthaft in Erwägung zu ziehen. Und das auf einer Army-Site ein ‘Beweisfoto’ (mit D-Militärsymbol) war ist nicht mehr nachprüfbar - diese Seiten sind nicht mehr existent. .......... ‘Merkwürdiger’ ist da schon die “radioaktive Belastung” am Bhf. Oranienburg und die “Erklärung” dazu: Uran-Erz-Transporte.
Ich wußte garnicht, das Uranerz aus D eine derartig hohen Gehalt an Uran hat, das noch nach Jahren das Gebiet saniert (abgetragen) werden muß. Und zu Apollo: die Technik war damals erheblich weiter, als sie heute ist! Beweis: die ‘lautlosen’ Raketentriebwerke im Lander.
Obwohl im Lander ein (geringer) atmosphärischer Druck war (Aussage NASA) und das Triebwerk nicht weit entfernt (beim Aufstiegsmodul nur ca. 40cm), kann man zwar ab und an Amstrongs atmen hören, nicht aber das laufende Triebwerk.
Heutige Triebwerke sind erheblich lauter (ein vielfaches eines Flugzeugtriebwerkes).
Bereits 1962 hatten die USA Atomwaffen im Weltraum erprobt, beim Projekt “Starfish Prime”. Die Bombe wurde am 9. Juli 1962 fast 800 Kilometer hoch im Van-Allen-Gürtel gezündet.
1967 hatten USA und UDSSR dann aber ein Abkommen über die friedliche Nutzung des Weltraums abgeschlossen. Trotz dieses Abkommens sahen beide Supermächte die Notwendigkeit für eine weitere Aufrüstung im Weltraum und machten enorme Anstrengungen in diese Richtung ...... Immanuel Kant: Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. ....
Denn die Russen zum Beispiel arbeiteten seit Mitte der 60ger Jahre an bemannten militärischen Raumstationen im Weltall, z.B. der Station Almaz .
Peter Gorin (Historiker, sowjetische Raumfahrt): “In den sechziger Jahren gab es das “Sesta”-Programm. Der Aufklärungssatellit sollte mit zwei Kosmonauten bemannt werden. In der Sowjetunion war man davon überzeugt, dass die Amerikaner an ähnlichen Systemen arbeiteten, die “Sesta” hätten angreifen können. Deshalb wurde zur Verteidigung eine Schnellfeuerkanone eingebaut und tatsächlich getestet.”
Sergej Chruschtschow (Raketentechniker, Sohn von Nikita Chruschtschow): “Die Kanone wurde bei uns sehr kontrovers diskutiert. Angeblich mussten wir ja im Kriegsfall unsere Station verteidigen. Sie bestand aus einem elf Meter langen Teleskop, so leistungsstark, dass man damit Panzer auf der Straße zählen konnte. Um die Station zu verteidigen, wurden Kanonen gebraucht, oder sogar Weltraumraketen.”
Von Cheffe - 20.Juli 2009  http://www.infokriegernews.de/2009/07/20/happy-birthday-apollo-oder-war-es-doch-nur-eine-luge/
Eine Sonneneruption ist ein Gebilde erhöhter Strahlung innerhalb der Chromosphäre der Sonne, die durch Magnetfeldenergie gespeist wird. Als Flare oder chromosphärische Eruption bezeichnet man einfache Plasma-Magnetfeldbögen. Kommt es zu einer Reorganisation der Bögen, die zu einer Ablösung von Plasmaschläuchen führt, beobachtet man einen erhöhten Masseausstoß. Bezeichnungen dafür sind Koronaler Massenauswurf (CME) oder auch Eruptive Protuberanz, die damit verbundenen Teilchenstürme Sonnensturm, Protonenschauer, Solarkosmischer Strahlungsausbruch.
 http://www.infokriegernews.de/2009/04/30/kosmische-strahlung/
Angesichts der zunehmenden vulkanischen Aktivität in Saudi-Arabien kursieren in der Region Prophezeiungen über den baldigen Weltuntergang, dem viele Schrecken vorausgehen sollen.
Wie die saudische Zeitung „Ukaz“ am Freitag berichtete, stammen die ominösen Prophezeiungen angeblich von drei Moschee-Predigern.
Im kommenden Monat erlebe das Land eine Invasion von Mücken, Ratten und „menschenfressenden Insekten“. ...  http://www.infokriegernews.de/category/kosmos/
Passend dazu ein Kommentar von Alexander von Humboldt: Wohlstand ist, wenn man mit Geld, das man nicht hat, Dinge kauft, die man nicht braucht, um damit Leute zu beeindrucken, die man nicht mag.
[2] Hier kannst Du auch das Video vom Lesch sehen:  http://my-thru-or-consequences.blogspot.com/2009/07/der-mond-und-die-andersdenkenden.html
[1] Sendereihe “Alpha Centauri” des Fernsehsenders “BR-Alpha”, Erstsendung: 29. Februar 2002, seitdem mehrmals wiederholt, u.a. am 4. Juli 2006, siehe auch:
 http://www.br-online.de/br-alpha/alpha-centauri/alpha-centauri-mondlandung-2002-ID1208353913709.xml
Last not least: “Kalter Krieg im All”, Dokumentarfilm, Inhaltsbeschreibung siehe:  http://www.heise.de/tp/r4/artikel/20/20190/1.html

Picture: Die Apollo-Missionen: Die andere Geschichte ... Beleuchtungs- und Schattenfehler ...  http://members.aon.at/einherjer/apollo1.htm

add a comment on this article

Kalter Kaffee oder de.Capitalism.org

Boris Galgary jr. 21.Jul.2009 12:07

Apollo-Mission-L-xxl
Apollo-Mission-L-xxl

Kalter Krieg im All .... Wolf-Dieter Roth 30.05.2005 .... Die Vorläufer von "Star Wars" ... Versteckter Artikel  http://de.indymedia.org/2009/07/256641.shtml .......... Der "Griff zu den Sternen", die Reise in den Weltraum hatte im letzten Jahrhundert ganz irdische Ursachen: Militärische Überlegenheit war auch im All angesagt. Die USA entdeckten so Chrustschows Raketenbluffs und schickten Astronauten auf den Mond. Und aus einem alten Nazi-Waffenprojekt entstand im Laufe der Jahre das heutige Space-Shuttle ............ Heute ist der Kalte Krieg, das Spannungsverhältnis zwischen USA und UDSSR nach dem Ende des II. Weltkriegs, fast vergessen. Eine Arte-Dokumentarfilmreihe wirft einen Blick auf die noch nicht so alte Geschichte der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts. Sabine Kempers und Peter Bardehles Dokumentation beleuchtet die immer noch geheimen Kapitel der Weltraumfahrt und zeigt so die historischen Grundlagen für die unter US-Präsident Bush wieder aktuell gewordene "New Missile Defense" auf.
Kalter Krieg im All, Deutschland 2001, Dokumentation von Peter Bardehle und Sabine Kemper, 52 Minuten, [extern] Arte TV, Mittwoch 1. Juni 2005, 20.45 Uhr, Wiederholung: Freitag, 3. Juni 2005, 16.45 Uhr Geschichte am Mittwoch: Der Kalte Krieg, Dokumentarfilmreihe auf Arte TV, Mittwoch 18. Mai 2005 bis Mittwoch 15. Juni 2005, jeweils um ca. 20.45 Uhr
 http://209.85.135.132/search?q=cache:PhEd9YRUlKQJ:www.heise.de/tp/r4/artikel/20/20190/1.html+Kalter+Krieg+im+All&cd=2&hl=de&ct=clnk&gl=de&client=firefox-a