Warum nicht einfach: Mehr Sonne?

 

ich mache es lieber auf natürlichem Wege
ich mache es lieber auf natürlichem Wege


Dieser ausgezeichnete Beitrag  http://www.tagesspiegel.de/wissen/vitamin-d-das-sonnenhormon/3932510.html zum Thema Vitamin D hat in meinen Augen einen kleinen Fehler: Man könnte den Eindruck gewinnen, dass der endemische Vitamin D-Mangel vor allem, oder gar nur, durch Pillen-Schlucken zu beseitigen ist. Tatsächlich ist doch aber hier, wie immer, die Pille das Mittel der letzten Wahl, wenn die Natur allein nicht mehr klar kommt.

Vitamin D-Mangel ist aber vor allem Sonnen-Mangel. Therapie also: Mehr Sonne! In vernünftiger Dosis natürlich! Das aber ist ebenfalls kein Problem, weil die Vitamin D-Synthese bereits weit unterhalb der Erythem-Schwelle, also dem Sonnenbrand, stattfindet.
Allerdings haben wir in unseren Breiten das Problem, dass im sog. "Vitamin D-Winter", von Oktober bis März, kein oder kaum Vitamin D über die Haut gebildet werden kann. Die "zuständigen" UVB-Strahlen bleiben dann sozusagen in der Ozonschicht hängen und kommen nicht mehr bis zu uns durch.
Aber UV-Strahlen, auch UVB-Strahlen, gibt`s zu allen Tages- und Jahreszeiten im Solarium. Dort lässt sich auch - jedenfalls in einem Qualitätsstudio - die "Sonne" genau dosieren.
Und eine Überdosierung kann es auf diese Weise niemals geben, weil die Natur sich davor selbst schützt. Wenn die Speicher voll sind, stellt der Körper die Produktion einfach ein. Das ist bei Pillen halt nicht der Fall.

Tagesaktuelle Infos zu diesen themen und neuen Studien:  http://sonnennews.de/ ...... Die Sache mit dem Vitamin D könnte unter Umständen auch ein Grund dafür sein, warum Männer, evolutionsbiologisch gesehen, eine Glatze bekommen. Ich weiß, die Hypothese ist weit hergeholt, aber möglich wäre es doch, der?! -K.T.

add a comment on this article