Refugee Tent Action Demo

 
Berlin .Bis 17.00 Uhr waren 20 Leute alleine auf dem Platz ,die befürchten mußten ,das Polizeiwannen mit abgedunkelten Scheiben sie mitnehmen .Bis dahin war die Zusammensetzung der Demo okay.Ein Konzert in einem Zelt fand statt ,und eien Kiste Khakifruechte diente zur Erfrischung .Dann trudelten eine Menge Idioten in .Im Gegesatz zu the happy few änderte sich die Stimmung .

Vorwiegend deutsche Armut wanderte in die Demo ein ,ganz normales Berliner Kneipenfeeling stellte sich ein,dan amchte auch noch die Demoleitung einen Fehlerund man wartete zu lange in der Kälte ,bis der Demozug losging .Vereinzelt gab es lebendige Nester -.Eine Ansage ,die Polizei am Oranienplatz durchsuche ein Auto ,in dem sie ein Zelt vermutete ,bewegte die Autoren zum Umkehren .Am Oranienplatz stand tatsächlich ein PKW ,der eventuell gerade durchsucht wurde.Um ads Lagerfeuer standen bis zu zehn schwarze Jungs ,eventuel Dealer ,die den warmen Platz am Feuer eingenomemn ahben ,niemand möchte ernsthaft annehmen ,das es sich bei den Dagebliebenen um die Abschiebebedrohten ahndelt .Vieles wird besser in der Berliner Antira.
Anbeiw ird gebeten persönliche Kontaktwünsche und Botschaften nicht im Anschluß oder im Rahmen solcher Vearnstaltungen zu unternehmen ,privat und politisuch sind für uns in der Antira natürlich egtrennt ,weil amn nicht alle Aktivisten heiraten kann die man gerne mag ,und deshalb entstehen psychische Hochspannungen ,die durch zugefügte Alberneheiten zu unnötigen Entladungen führen .Für uns sind die 20 von Nachmittag die Verschwundenen in Chile und die 3000 der Protest in Santiago.Sorry ,Leute ,mit so neem Scheißverein und der Romasoli in Berlin möchten wir ,die Autorin spricht erstmal für sich selber ,nichts mehr zu tun haben ,schon garnicht staedteübergreifend,weil das Allatgserfahrungen nicht gemacht wurden ,die Vertrauen begründen könnten .Bitte gebt endlich das geklaute Zeug zurück und laßt uns nicht von Leuten anquatschen .
Wir erinnern uns noch gut an die Veranstaltung einer Black and White Theoretikerin in Raw ,die eine Performace anch Gutsherrinnenart als Bühnenvortrag ablieferte.Erst heute ,nach dem Tod Winnie Mandelas,fällt uns auf ,das nicht die Frau blöde und borniert war ,wie wir annehmen,sondern sie hat über die Vearnstaltung deshalb themenferne Witze gerissen ,weil sie mit Herrn Over geredet hat ,der damals als Unabhängiger in der PDS vielleicht ihr Ansprechpartner im Viertel war ,oder sie hat Witze über Herrn Over gerissen ,der ja scheinbar Landwirt war oder so etwas.Solche Veranstaltungen sind für uns überflüssig .Veranstaltungen wie die heute dienen hoffentlich dem Kennenlernen und der Verteilung der restlichen Oplatzflüchtlinge auf private Wohnungen über den Winter oder dem Einlenken des Bezirks oder des zuständigen Senats .Ansonsten sind ist die Demo eine der üblichen Wärmeveranstaltungen für die Berliner Szene ,die sich Rassismus nicht nachsagen lassen will,und bis nach rechts am Oplatz war die Stimmung eher schlecht .Dann gab es grüppchenweise Sprechchöre und ein italienisches Partisanenlied.Also wir wisen nichtmal ob das Auto am Heini das durchsuchte war .Vielelicht sind wir am Oplatz auch drann vorbeigefahren und hatten wegen des langen schlechten Nachmittags eh eien schlechte Meinung .Wir bitten die Verantwortlichen die Subjektverfolgung einzustellen .Und noch was ,Orwo-Haus ist nicht Kreuzbergund Raul Zelik ist vielleicht ein Zufallsopfer,der Görli ist nicht sicher ,da hat doch der Splattermord an einer Französin statgefunden und vorher lag auch schonmal ne Leiche im Park.Wir möchten eine Politik mehr amchen ,die mit den Mitteln der Inszenierung auf der Starsse arbeitet .Und jemand sagte ,auch die PDS hat in der Regierungsverantwortung damals abgeschoben,und deswegen schätzen wir auch den Ramzottikakao auf dem Fest der Linken nicht besonders ,das waren dan halt Abschiebungen mit Zitrone ,macht Berlin aber weltstädtischer,in einem Dogmafilm über einen Buchladen in Paris wird auch abgeschoben..und gut so,man würde den männlichen Hauptdarsteller sonst ewig sehen .Eine feministische Aktivistin sah aus wie der Joker bei Bond und Dr. No.Tschüß,Antira in Berlin ,das habt ihr jetzt davon !!! Und nach Hamburg .Es ist uns nicht wohl dabei wenn ihr unsere Nachbarn anquatscht und eure kriminellen Sabotagesubjekte in unserer Nähe unterbringt ,auch wenn das rechtlich erlaubt ist ,ihr seid ungeheur abhängig davon uns herabzusetzen und unsere Bedingungen zu verschlechtern ,weil ihrs nicht gut hattet zuhause oder mit den Worten einer Neuköllner Entzogenen und körperlich Kranken im betreuten Wohnen ,die ein bischen araberfeindet wegen den Bullen ,es gibt Leute die haben einfach keine Kinderstube ,keine Erziehung !!! Klärt aml eure sozailen Komplexe und persönlichen Beziehungen ,bevor ihr auf die strasse geht und installiert neue Leute in euch unbekannter Umgebung ,und bite keine Performances mehr ,wir möchten lieber überhaupt sprechen ,wir sind faruen und können das besser ,und wenn nicht ,dann zeigt es euren Negern bitte in den Arsch !!!

add a comment on this article

Und wat noch tierisch nervt ist das Rumgwichse

nn 16.Dec.2013 02:01

auf den Wuenschen diese Politiken in der Form zu beenden,nach der alten Antira sind diese Neuen fast nicht zu ertragen und die 10.000er Maie tun ein uebriges ,das verschworene Gemeinschaft-Ding der Maigemeinschaft passt nicht zur Interessenvielfalt der Verschiedenen in den Antirasozialitaeten ,und wir moechten auch nicht das fette Migrantenkinder unsere Jobs killen oder mit dunkelgruenen T-Shirts Migration Spinate oder Spionage auf uns spielen ,wenn sie ostdeutsches Personal beeinflussen ,unsere JC-Ausbildungen abzubrechen w,eil sie in Gewerbe-oder vorwiegend Gastronomievereinigungen mit unseren Leben spielen die wir ihnen 2001 in Solidaritaetsverhaeltnissen angeboten haben ,von denen nach 10 Jahren Geklaue und Gehetze ,Einbrecherei und Geschwaetze,Gespitzel und Geraffe nichts mehr uebrig ist ,so viel musste abgezwackt werden , um fetischisierte Subjekte in der Tunke zu ernaehren ,waehrend selbsternannte Funktionstraeger jetzt ehemaliger migrantischer Organisationen Lobbypolitik betreiben ,die zu teilkriminellen Zwecken ausgeuebt wird ,anders ist garkein Sinn in dem selbstinszenierten Gemache zu erkennen ,erst ging es um die Auslotung von Moeglichkeiten in unserem Leben ,die fuer Illegale zu verwerten sind ,dann denken wir haben das ein paar Wenige verschnoekert und verkokst ,die andere auf Showveranstaltungen nicht mehr zu Wort kommen lassen ,Leute ,wir wollen das alles von euren Kindern zurueck,und wir haetten lieber ne Umwelt zurueck in dem nicht dubiose Vereinigungen zu oekonomischen Zwecken mit unseren Daten asen ,Leute Leute -essen-,in das Leben ausserhalb der politichen Veranstaltungen uebergegrifen wird ,Vergewaltigungen nicht im Rahmen des moeglichen ,naemlich spezifisch behandelt werden ,sondern Einweisungsdrohungen herrschen,in dem KLima wird geheiratet ,und wir finden es auch saudoof,Wg-Mitbewohner auf die Strasse zu setzen und jahrelang in der oestlichen Stadt rumwandern zu alssen ,waehrend anndere ihr Zimmer abwohnen ,funktionalisierte Faschisten sind das fuer uns ,die Im Partyscum von zwei bis vier Staedten abraeumen und ihre Scheisse bitte in Zukunft alleine machen .Ein Arm im Beratungswesen ,den anderen arm im Rotlichmillieu ergeben sich fuer die wenigen Organisierten zu viele Moeglichkeiten der Druckerzeugung ,und redet uns bitte nach der Verwuestung unserer Leben nicht mehr von Kultur ,Kultur ist materiell und unsere sachen und unsere Jahre habt ihr ,wir moechten das zurueck,und nicht mehr dabei zugucken wie Kriminelle sogar unsere Familien abraeumen ,Vergewaltigte bei Afrikanern die Liebe fuer die Heirat finden und ihr Recht niemanden interessiert ,wie Kleinbetriebe sich ihre Angestellten nach Kultur aussuchen ,Leute fuer Jobs gekauft werden und in informeller Konkurrenz Leute unsere Beschaeftigungsmoeglichkeiten killen ,waehrend Rusinnen mit schwierigen Papieren 5 Jahre !! ohne eigenes Geld und legale Moeglichkeit durch den Mondschein laufen anstatt zu studieren ,deren Findelkind weggenommen wird ,wir moechten garnicht ,das Frauen so behandelt werden ,wir koennen es kaum noch ertragen das in Laeden in denen schwarze Frauen eine Seltenheit sind Gaeste geschwarzafrikat werden ohne das ein Genderfaktor auch nur gedacht werden kann in so simplifizierten Gemeinschaften mit militaerischem Hintergrund wie der ostberliner Innenstadt,wie Totschlaeger in Fremdenlegionaesthetik uns ueber zwei Staedte bedrohen und unsere Paesse von australischen Hoerspiellesben oder an Berliner Veranstaltungsorten geklaut werden ,schwierige Subjekte umverteilt werden und an private soziale Zusammenhaenge getan werden ,wie Vergewatigtenwohnungen aufgebrochen werden und Leute sich bei uns wild bedienen ,und ehrlich gesagt fressen wir dafuer auch nie wieder oeffentlich Kartoffeln oder Foufou oder Mettwurst an den Apfeltaschen ,dissidentes Essen, und ihr habt selber zu verantworten ,das nicht mehr als dreitausend Leute zu eurer Demo gehen ,ihr habt mit Antira in den letzten zehn Jahren den letzten Scum gelabelt ,und wir haben keine ....