Aufruf zur Demo "Liebig34 verteitigen" am 29.09.18

 
Am 29.09.18 ist in Berlin um 18 Uhr die "Liebig34 verteidigen"-Demonstration. Startpunkt ist Wismarplatz. Schließt euch dem "Potse&Drugstore"-Block an, oder sonstwo auf der Demo. Werdet laut und aktiv. Wir werden keine weitere Räumung hinnehmen. Liebig34 bleibt, Potse$Drugstore bleibt, wir bleiben Alle!

Aufruf:

Liebe Alle,

Das Sommerloch ist nun offiziell vorbei und es steht wieder/noch vieles an.
Plena werden wieder regelmäßig geführt, Veranstaltungen geplant und die eine oder der andere muss sich wieder der Lohnarbeit widmen.
Ein Problem was uns alle seit geraumer Zeit verfolgt, uns alle betrifft und an unser Grenzen treibt, hat die Sommerpause leider auch überwunden und klopft an unsere Türen.
Staat und Kapital mit ihren Investor*innen und dem Polizeiapparat scharen schon mit den Hufen.
Denn Ende des Jahres laufen die Verträge von sowohl „Potse&Drugstore“, als auch vom anarcha queer-feministischen Hausprojekt „Liebig34“ aus.
Doch wir sind nicht die Einzigen!
Das Kneipenkollektiv „Meuterei“ in der Reichenbergerstraße soll im Frühjahr 2019 vertrieben werden.
Stetig ungewiss ist auch die Situation der „Rigaer94“ und der „Kadterschmiede“.
Und über Berlin hinaus sind nach wie vor viele Projekte bedroht, wie z.B. „Hasi“, „Black Triangel“, „Havanna Acht“, sowie viele weitere Projekte und diverse Wagenplätze.

Der Hambacher Forst hat am 06.09.18 den Tag X ausgerufen. Großaufgebot von Polizei und RWE-Mitarbeiter*innen greifen die Protest- und Besetzungsbewegung massiv an. Dies wurde nun durch einen Todesfall "bis auf weiteres ausgesetzt".

Was wir hier ansprechen ist keineswegs nur ein Problem innerhalb der „linken Szene“. Nein!
Täglich werden Menschen aus ihren Wohnungen vertrieben. Müssen dem Profit Platz machen.
Diese Menschen haben leider selten die Möglichkeit ihre Notlage an die Öffentlichkeit zu bringen, weshalb Spekulanten ungeschoren und unter unseren Augen hinweg, weiter machen können.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Wir rufen euch hiermit Alle auf: Werdet aktiv! Werdet Laut! Lasst uns gemeinsam handeln, uns gemeinsam wehren! Gegen Fremdbestimmung, Profit und Kapital!

Lasst uns gemeinsam wieder auf die Straße gehen!

Deshalb:

Kommt am 29.09.18 um 18 Uhr zum Wismarplatz in Berlin.
Zur Demonstration „Liebig34 verteidigen“

Schließt euch der Demo an. In unserem Block oder sonst wo. Hauptsache runter vom Sofa und ab in die Reihen.

Genug ist genug!

Liebig34 bleibt
Potse&Drugstore bleiben
Rigaer94 bleibt
Meuterei bleibt

Solidarität mit dem tollen Menschen aus dem Hambi

uvm.

add a comment on this article